Leukozyten spenden

Wer kann Leukozyten spenden? Leukozyten spenden können sie grundsätzlich, wenn sie

volljährig sind

über 50 kg wiegen

sie sich mit Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung ausweisen können

Zusätzlich stellen unsere Ärzt:innen im Rahmen der Eignungsuntersuchung individuell fest, ob sie als Spender:in geeignet sind. Selbst bei verschiedenen Krankheiten oder Infektionen können sie bei uns Leukozyten spenden.

So funktioniert die Leukozytenspende

1. Willkommen im Plasmazentrum

An der Empfangstheke melden sie sich zum Spenden an und erhalten ihre persönlichen Dokumente zum Ausfüllen. Bitte weisen sie sich bei jedem Besuch mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung aus.

2. Gesundheitliche Eignungsuntersuchung

Bevor wir sie zur Spende zulassen können, stellen wir durch eine umfassende ärztliche Anamnese fest, ob aufgrund ihres Gesundheitszustandes etwas gegen die Leukozytenapherese spricht. Hierbei wird ihnen ebenfalls Blut abgenommen, das im Labor vorab untersucht wird.

3. Leukozytenentnahme (Leukozytenapherese)

Nach der Punktion einer Vene in der Armbeuge wird eine Blutprobe für die Laboruntersuchungen entnommen. Für jede/n Spenderin/Spender wird ein neues steriles Einmalschlauchsystem verwendet, welches geschlossen ist und somit eine eventuelle Infektionsübertragung vollständig ausschließt. Das Blut fließt innerhalb des Schlauchsystems in den Separator. Dabei wird der Blutfluss mit Hilfe von Pumpen gesteuert und das Blut mit Hilfe einer Zentrifuge in Blutkörperchen und Plasma aufgetrennt. Im Rückgabemodus werden die restlichen Blutbestandteile und das Plasma aus dem Plasmabeutel gemischt und an sie zurückgegeben. Die gesamte Leukozytenapherese kann zwischen 3 bis 5 Stunden dauern. Ihr Blutvolumen (ca. 4,5- 6l) läuft dabei 3-4 mal durch den Zellseparator. Dabei wird aber nur ca. 250ml Volumen, also die Menge, die sie im Beutel für die Leukozytenspende sehen, entnommen.

4. Ruhepause

Nach der Spende sollten sie noch mindestens 30 Minuten bei uns bleiben und die Energie- und Flüssigkeitsspeicher wieder auffüllen. Heiße und kalte Getränke, Süßigkeiten, kleine Snacks sowie WLAN und Zeitschriften stehen für sie bereit.

5. Aufwandsentschädigung

Für ihren Zeitaufwand bei der Leukozytenspende erhalten sie am Empfang eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 200 € ausgezahlt. Für das Werben bzw. das Mitbringen neuer Spender:innen oder regelmäßiges Spenden, erhalten sie von uns zusätzliche Belohnungen.

6. Neuen Termin vereinbaren

Am Empfang können sie gerne gleich einen nächsten Termin vereinbaren. Zwischen zwei Spenden müssen mindestens vier spendefreie Wochen liegen. Pro Jahr sind bis zu 6 Leukozytenapheresen möglich.

Plasma spenden

So bereiten sie sich auf die Spende vor

Kein Alkohol am Vortag

Ausgeruht zur Spende kommen

Leichte Mahlzeit 1 – 2 Stunden vorher

Ausreichend Wasser trinken

Keine Anstrengungen am Tag der Spende

Blutplasma

Hat eine Leukozytenspende Einfluss auf meine körperliche Leistung?

Am Tag der Spende sollten sie sich nicht verausgaben, für die ersten 24 Stunden empfehlen wir schwere körperliche Belastungen zu vermeiden.

Häufige Fragen zur Leukozytenspende

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag von 09.00 – 18.00 Uhr

Termine nur nach Absprache

Adresse

Triftstraße 4
80538 München
Telefon 01578 – 0515285
info@pz-muenchen.de

© 2024 Plasmazentrum München